Gründung des FÖD Politik und Unterstützung: Was sind die Folgen für die Kunden?

Der FÖD Politik und Unterstützung wurde am 1. März 2017 gegründet. Was bedeutet dies für die Kunden?

Der FÖD Politik und Unterstützung wurde am 1. März 2017 gegründet. Diese neue Organisation übernimmt die Aufgaben und Dienstleistungen des FÖD Personal und Organisation (inkl. Selor, AIF, FED+ und PersoPoint), des FÖD Haushalt und Geschäftsführungskontrolle, von Fedict und von Empreva. Das Ziel: Gruppierung der unterstützenden Funktionen, um die Kunden im Bereich IT, Personalressourcen, Organisationsmanagement und Integritätspolitik, Haushalt, Buchhaltung und öffentliche Aufträge noch besser zu unterstützen.

Was bedeutet dies für die Kunden?

  • Keine sofortigen Änderungen: Die Kunden können die Produkte und Dienstleistungen der „alten“ FÖDs immer noch nutzen. Auf der Website www.bosa.be finden sie eine allgemeine Übersicht über die Aktivitäten, Produkte und Dienstleistungen des FÖD Politik und Unterstützung. Außerdem können sie die „alten“ Websites für bestimmte Produkte und Dienstleistungen besuchen wie
  • Die Ansprechpartner bleiben dieselben: Die Kunden können die Mitarbeiter des FÖD Politik und Unterstützung immer noch mittels ihrer aktuellen Kontaktdaten erreichen. Im Laufe des Monats Mai 2017 werden die E-Mail-Adressen nach dem Muster Vorname.Name@bosa.fgov.be angepasst.
  • Die Formulare und offiziellen Dokumente mit den alten Logos bleiben mindestens noch ein Jahr gültig.
  • In einer ersten Phase werden die ca. 850 Mitarbeiter des FÖD Politik und Unterstützung an den 5 aktuellen Standorten weiterarbeiten. Sie werden allmählich in der Zentrale (WTC III, Boulevard Simon Bolivar 30, 1000 Brüssel) gruppiert werden, wo in der Zwischenzeit Umbauarbeiten durchgeführt werden. Auf diese Weise möchte der FÖD Politik und Unterstützung die interne Zusammenarbeit verstärken, um den Kunden noch besser behilflich zu sein.