Andere offizielle Informationen und Dienste: www.belgium.be

Beurteilung des Verwaltungsaufwands

Die Quantifizierung oder Messung des Verwaltungsaufwands ermöglicht es, die Kosten zu berechnen, die die Einhaltung der Vorschriften für die Zielgruppe verursacht, um diese Kosten anschließend zu senken.

Anwendbar für
  • Sonstige Behörden
  • Bürger
  • Unternehmen
  • Föderale Organisationen

Inhaltsverzeichnis

  • Beurteilung des Verwaltungsaufwands

    Die administrativen Verpflichtungen, die die Behörden den belgischen Bürgern und Unternehmen auferlegen, stellen einen erheblichen Verwaltungsaufwand dar. Sie kosten die belgischen Bürger und Unternehmen viel Zeit, Mühe und Geld. Die Behörden ergreifen Initiativen, um den Verwaltungsaufwand zu reduzieren und die Kundenorientierung zu verbessern.

    Die Bewertung der Ergebnisse solcher Vereinfachungsinitiativen kann auf zwei Arten erfolgen.

    • Die erste verfolgt einen mikroökonomischen Ansatz: Messung der Verwaltungslasten der geltenden Vorschriften, die anhand festgelegter Ziele ausgewählt wurden. Dabei stützt sich der Dienst für Administrative Vereinfachung auf die Kafka-Methode, eine belgische Variante der international verwendeten Standardkostenmethode (SKM).

       
    • Der zweite, makroökonomische Ansatz besteht in der zweijährlichen Umfrage zur Wahrnehmung des Verwaltungsaufwands, die bei einer repräsentativen Stichprobe von Unternehmen und Selbstständigen durchgeführt wird (durch das Föderale Planungsbüro für die Dienststelle für Administrative Vereinfachung).

    Die Quantifizierung oder Messung des Verwaltungsaufwands soll nicht dazu dienen, die strategischen Ziele der Vorschriften in Frage zu stellen. Diese Methode ermöglicht es, die Kosten zu berechnen, die die Einhaltung der Vorschriften für die Zielgruppe verursacht, um anschließend entsprechende Abhilfe zu schaffen. Kurz gesagt: Das Endziel der Messung besteht darin, vereinfachende Maßnahmen zu beschließen, um den Verwaltungsaufwand für Bürger, Unternehmen und Behörden zu verringern.  Mit den Messmaßnahmen wird überprüft, ob alle Formalitäten, die ein Akteur erledigen muss, dem Zweck der Vorschriften dienen, und ob der Umsetzungsprozess effizient ist.

  • Das Kafka-Messmodell

    In den letzten Jahrzehnten sind die Vorschriften nicht nur mehr, sondern auch komplexer geworden. Für Bürger und Unternehmen ist der Zusammenhang zwischen den unterschiedlichen Vorschriften oft nicht mehr erkennbar, weshalb es insgesamt an Transparenz mangelt.

    Der bürokratische Aufwand für Bürger und Unternehmen ist zudem besonders zeit- und kostenintensiv. Mittlerweile wird der Quantifizierung der (Neben-)Effekte auf den Verwaltungsaufwand, die durch die Vorschriften entstehen, europaweit besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Zu diesem Zweck wurde das Standardkostenmodell (SKM) entwickelt, das von mehreren Mitgliedstaaten und der Europäischen Kommission verwendet wird, um den Verwaltungsaufwand in Geldwert auszudrücken.

    In Belgien ist der Dienst für Administrative Vereinfachung für die Überwachung der Auswirkungen von Vorschriften auf den Verwaltungsaufwand für Bürger und Unternehmen zuständig, und zwar übergreifend für alle strategischen Bereiche. Innerhalb des Dienstes für Administrative Vereinfachung ist das Messbüro für die Quantifizierung des Verwaltungsaufwands zuständig. Für die Wahrnehmung dieser Aufgabe hat das Messbüro des Dienstes für Administrative Vereinfachung das Kafka-Messmodell entwickelt, das eine an den belgischen Kontext angepasste Version des SKM darstellt.

    Für die verschiedenen administrativen Formalitäten, die Bürger und Unternehmen einhalten müssen, ermöglicht das Kafka-Messmodell die Quantifizierung des Verwaltungsaufwands mithilfe der folgenden Formel:

    " "

    Die auf dem Kafka-Messmodell basierenden Messungen bieten nicht nur eine objektive Schätzung des von einem Verfahren oder einer Vorschrift erzeugten Verwaltungsaufwands, sondern können auch verwendet werden, um Vereinfachungsvorschläge für die Zukunft zu formulieren.

    Der Verwaltungsaufwand lässt sich auf verschiedene Weisen reduzieren: Verkleinerung der Zielgruppe, Verringerung der Häufigkeit, Verkürzung der für die Erfüllung der Vorschriften erforderlichen Zeit und Senkung der direkten Kosten (zum Beispiel Versandkosten).

    Die nachstehende praktische Anleitung erläutert das Kafka-Messmodell im Detail und illustriert es anhand eines Beispiels.

    Download der praktischen Anleitung zur Messung von Verwaltungsaufwand und -kosten (auf FR (PDF, 688.51 KB))

  • Messberichte

    Der Dienst für Administrative Vereinfachung hat die Ergebnisse der Messungen des Verwaltungsaufwands der vergangenen Jahre in den zusammenfassenden Berichten veröffentlicht, die einen Überblick bieten: